Durch’s Netz gegangen #18

Mathilde mag Cappuccino

Eigentlich ist gerade Hochsommer, aber versehentlich gewittert und regnet es draußen. Das kommt in den besten Jahreszeiten vor. Immerhin kann ich mir heute das Pflanzengießen sparen. Zur Kompensation mache ich es mir drinnen in meiner Lieblingsecke gemütlich und lese mich quer durch die Blogosphäre. Zum Beispiel könnte ich entschleunigen.

Das passt ganz gut zu den schwülen Temperaturen, die wir gerade in Norddeutschland haben. Slow Blogging ist das Stichwort. Es muss ja nicht dauernd was passieren.

Bei großer Hitze soll ja beruhigendes Wasserblau helfen. In Indien versuchen sie sich mancherorts so auszutricksen. Es ginge aber vielleicht auch mit viel Weiß in allen erdenklichen Nuancen. Oder ausschließlich in Azurweiß – für den Blaustich und die gedankliche Kühle.

Nach so viel Ruhe und Kühlung brauche ich eine kleine Stärkung, nur leicht muss sie sein. Ist ja schließlich Sommer. Ananas-Minze-Sorbet könnte ich ganz ohne Eismaschine herstellen. Es würde auch wunderbar zum tropischen Lebensgefühl passen, das wir hier in Hamburg gerade haben (ist ja eh selten genug der Fall). Allein, ich müsste mich dafür zum Supermarkt begeben. Und ob ich das angesichts von Hitze und Regen schaffe …. Sie sehen, ich habe es gerade schwer.

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: