Montag Mögen

Eine neue Woche, je nach Bundesland mit ein bis zwei Feiertagen verziert, steht an. Ein Grund mehr mich zu vorzufreuen. Seit einiger Zeit lese ich manchmal, was bei anderen Leuten schön war. Morgen haben wir den ganzen Tag Reformation, das ist eigentlich ein prima Tag um rauszufinden, was schön war: 1. In der Notaufnahme und 2. An der Kasse war es schön. 3. Habe ich die Anne auf ihrem Heimweg durch Köln begleitet, der auch schön war. Dabei fällt mir ein, in Köln hatte ich mich mal so ein Blogger Erlebnis. Wir sitzen im Café, nein draußen im Sonnenschein vorm Café, irgendwo in der Südstadt, wir trinken also unseren Cappuccino und eine fantasievoll bekleidete Frau geht vorbei. Sie bleibt bei einer Bekannten kurz stehen um zu plaudern, auf dem Kopf trägt sie so ein Pillbox-artiges Käppi, wie das fantasievoll bekleidete Damen manchmal tragen. Das ist die Variante der „freche-Frauen-Kurzhaar-Frisur“, die diejenigen tragen, die lieber in Kunstgalerien als Dekoläden gehen. Jedenfalls denke ich, die Frau kenne ich doch und durchsuche mein Gehirn nach der Verbindung. Es war dann aber mehr so eine Fan-zu-Star Verbindung. Ich kannte die Frau aus meinem Internet, Frau Smilla hatte sie mir vorgestellt.* Wo war ich stehengeblieben? Ach ja und 4., schön war es auch auf dem Land, beim Geschäftsessen, das hat man selbst da, wie ich höre.

Mit oder ohne Feiertag respektive Geschäft, haben Sie Spaß diese Woche.

  • * Leider schreibt sie schon lange viel zu selten, möchte ich hier anmerken, ohne das mit Forderungen zu verbinden, Frau Smilla, natürlich nicht. Aber schade ist es doch.
  • Schreibe einen Kommentar


    %d Bloggern gefällt das: