J’aime la France

… mais pas forcément les bleus. Beim Fußball hört die Liebe auf. Aber fangen wir lieber von vorne an. Eine meine ersten Erinnerungen bei unseren charmanten Nachbarn

Macarons

Neulich wollte ich mal wieder Macarons backen. Das hatte ich mir durchaus nett vorgestellt. Babyblaue, zartrosa, zitronengelbe und grashüpfergrüne kleine Köstichkeiten. Macarons gibt es in Frankreich in jeder Pâtisserie*, die etwas auf sich hält. Genau … Weiterlesen

Der Araber von morgen

„Alle Frauen wollten mich im Arm halten.“ Was für ein Anfang. Ich stelle mir mal kurz vor, wie es wäre, wenn alle Jungs mich …. vielleicht gar nicht mal so schlecht. So jedenfalls beginnt der … Weiterlesen

Wochenend-Inspiration VIII

Copyright: U. Mathilde Ammermann

Samstag Morgen, die Sonne scheint, eine heiße Tasse Kaffee mit dem perfekten Milchschaum steht auf dem Tisch, in der Ferne Stimmengewirr, Verkaufsgespräche gerade so weit weg, dass sie im Einzelnen nicht mehr zu verstehen sind. Das Wochenende scheint noch unendlich. Die Franzosen nennen das „savoir vivre“. Übersetzt heißt das für mich: So geht das gute Leben.

Radfahren à la française

Sagen wir mal so, Toulouse ist jetzt nicht Kopenhagen oder Amsterdam. Nicht direkt. Aber die Franzosen haben sich auf den Weg gemacht,

Freude, Freunde und ein paar gute Gespräche

… beim Wein. Wenn das nicht hilft. Was dann? Genießt das Wochenende.

Schlendern im Süden

„So ist das, später wird man in dieser Stadt gewohnt haben, wird durch die Straßen gegangen sein, wird sich am Ende der Fluchten befunden haben, wird die Gebäude und die Menschen kennen gelernt haben. Wenn … Weiterlesen

Freunde von Freunden

oder „la chambre d’amis“ Es ist ein bisschen so, wie der Besuch bei entfernten Bekannten. Man ist für ein, zwei Nächte bei Leuten zu Gast, die man kaum kennt. Ein Flur mit unbekannten Schuhen, Familienfotos … Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: