Alte Sachen

Ich bin ein schrecklich oberflächlicher Mensch. Dochdoch, daran kann auch nicht all das pseudoschlaue Geschreibsel über Bücher, Theater, Design und andere Kultur hinweg täuschen. Markus Flohrs Roman Alte Sachen habe ich gekauft, weil ich den … Weiterlesen

Der namenlose Tag

Es ist das erste Mal, das ich etwas von Friedrich Ani gelesen habe. Über den Namen bin ich allerdings gelegentlich schon mal gestolpert, vorne ein älterer bebarteter Mann*, hinten ein kleines Mädchen mit dunkelblonden Haaren … Weiterlesen

Zwischen Büchern

Ich stecke zwischen zwei Geschichten. Im besten Fall lässt ein richtig gutes Buch einem eine ganze Welt im Kopf aufgehen. Wie der Autor das literarisch macht – da gibt es große Unterschiede. Manche Autoren stürzen … Weiterlesen

Old Filth

„The Benchers‘ luncheon-room at the Inner Temple. Light pours through the long windows upon polished table, silver, glass.“ So ein Roman-Anfang setzt den Takt und das Lebensgefühl für all das, was kommt. Jane Gardams Roman … Weiterlesen

Der Distelfink

Was ist das Schönste, das mir mit einem Buch passieren kann? Dass wir uns ein Stück des Weges begleiten und wenn es gut ist, darf das Stück gerne ein bisschen länger sein. Ich glaube fast, … Weiterlesen

Verbrechen und Schuld

Recht und Gerechtigkeit sind nicht dasselbe. Weiß ich, das weiß jeder. Aber wie grotesk und brutal sich das einfühlt,

%d Bloggern gefällt das: