Sommervoll

Neulich abends beim Rudern ist mir das satte Licht zum ersten Mal aufgefallen, so sommervoll und satt. Die großen Ferien sind definitv zu Ende. Definitv solle ich nicht sagen, sagte die Dorothee früher manchmal. Definitv sei nur der Tod. Und da sind wir noch nicht. Neue Projekte können, nein müssen kommen.

Mehr Post von Mathilde MAG zum Beispiel. Aber kennen Sie das? Je länger man etwas nicht mehr gemacht hat, desto unwahrscheinlicher kommt es einem vor. So geht es mir gerade mit dem Bloggen. Zuletzt habe ich zwei, nein eigentlich drei Umzüge hinter mich gebracht, etliche Raumverschönerungs-Projekte inklusive. Ich habe viele Stunden mit Ausmisten und der Frage zugebracht: Was sollte mich noch länger in meinem Leben begleiten und was kann weg? Gefühlte Ewigkeiten über einem neuen Ablagesystem für die Schreibarbeit kontempliert. Fertig ist es nicht. Das ist es ja nie. Aber schon ganz gut. Alles könnte also perfekt sein. Ich müsste nur noch loslegen. Wie oft habe ich in letzter Zeit Artikel-Ideen im Kopf von links nach rechts und wieder zurück bewegt. Ich hatte ja meist gerade keine Zeit zum Schreiben. Jetzt ist die Schreibzeit da und die Ideen sind irgendwie verrutscht. Nicht mehr so richtig auffindbar. Dabei ist alles, was ich tun muss, anfangen. (Bittesehr Serviceblog, für Sie ausprobiert. Ich habe das oft genug gemacht um zu wissen, dass es funktioniert. )

Serendipity

Der glückliche Zufallsfund*, der Moment, wo im Deutschen der Schmied das Eisen schmieden muss, solange es heiß ist. Der findet sich, wenn ich erst einmal anfange zu schreiben. Zum Beispiel in der Erkenntnis, dass dieses Instgram und Twitter-beliebte Wort noch gar nicht so lange auf der Welt ist, wie man meinen könnte.


Ohne Text singt kein Mensch mit.

Jetzt jedenfalls kommt der Spätsommer. Ich habe mich mit dem Ausblick von meinem neuen Schreibtisch eingerichtet. Demächst gibt es vielleicht öfter Geschichten vom Platz und den Menschen drauf. Wer werden sehen.

Einen neuen blauen Flur werde ich schon auch wieder bekommen. Diesmal vielleicht als dunkelblaue Tafelwand. Anregungen anschauen, das kann ich jedenfalls schon mal ganz gut. Und siehe da, andere Leute legen auch versehentlich (zu) lange Blogpausen ein. Ich bin nicht allein.

Hier wird es wieder rund(er) gehen. Schon deshalb weil ich dieses Wochenende mich mal wieder am Lindyhop versuche. Ich bin zuversichtlich.

*Gefunden via Herr Buddenbohm

Schreibe einen Kommentar


MathildeMAG knabbert Kekse. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung eben dieser Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen